ÜBER UNS

 

 

 

Der Firmenname equiset ist die international eingängige Abkürzung für equine semen and embryo transfer (also: Samen- und Embryotransfer bei Pferden).

 

Firmengründer Dr. Reiner Strojek-Baunack und Ehefrau Dr. Eva Baunack gründeten zum 1.2.1992 die Pferdebesamungs- und Embryotransferstation Hasbergen. 1993 wurde das erste Embryotransferfohlen in Hasbergen geboren, zunächst noch experimentell aus eigener Zucht, 1994 erblickten dann die  ersten "kommerziellen" ET-Fohlen "made in Hasbergen" das Licht der Welt. 1995 folgten dann die ersten vier Produkte "aus dem Eis", erfolgreiche Embryotransfers nach zuvoriger Zwischenlagerung der Embryonen in flüssigem Stickstoff bei 196°C. Das schwarze Stutfohlen aus eigener "Experimentierzucht", welches sowohl unter Verwendung von TG-Samen vom Amerikanischen Spitzenaraber "Padrons Mahogany ox" als auch nach mehrmonatigem Zwischenaufenthalt in Flüssigstickstoff schliesslich das Licht der Welt erblickte, tauften wir "Insterurmel aus dem Eis". Sie wurde zur züchterischen Schatztruhe der Familie Baunack und u.a. Mutter des gekörten und inzwischen in Thailand beheimateten Rapphengstes "Invincible Sir".  

 

Mit den Hengsten Best Before Midnight , Fantôme d´Abdullah und Quidam´s Rubin seien hier weitere prominente Nachkommen aus der Hasberger Embryonen-Brutstätte der späten 90er Jahre genannt.

 

Seit über 25 Jahren liegen nun schon umfangreiche Erfahrungen auf dem Gebiet des Embryotransfers bei Pferden in Hasbergen vor. Weit über 100 lebende Beweise für die erfolgreiche Annwendung wissenschaftlicher Neuerungen auf diesem Gebiet galoppieren über die Weiden und auf den Turnierplätzen. Während vor 10 Jahren noch die meisten Embryonen chirurgisch auf die Empfängerstuten übertragen wurden, ist der Vorgang heute kaum lästiger für die Stuten als eine Besamung. Die Geschlechtsbestimmung an Embryonen ist auch bald durchführbar und vieles mehr...

 

Unsere Erfahrungen der letzten Jahre haben uns ermutigt, auf dem Weg der Vereinfachung und Verschlankung der Verfahren fort zu fahren mit dem Ziel, den Embryotransfer für Züchter und Pferde so "easy" wie möglich zu gestalten. Das setzt vor allem eine gute Kommunikation zwischen Züchtern, Haustierärzten und ET-Station voraus. Unsere Fortbildungskurse für Tierärzte im Herbst sind hierfür sehr bewährte Grundsteine für eine fruchtbare Zusammenarbeit.

 

Und die Zukunft hat gerade erst begonnen.

 

 

 

 

 

 

Fachtierarzt Dr. Reiner Strojek-Baunack (im Bild links) bei der Übergabe eines ET-Gutscheines im Rahmen der Hervart van der Decken-Schau
DruckversionDruckversion | Sitemap
© equiset 24 UG

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.